Neue Studie zu Ersatzbrennstoff

Krombach, 17.07.2017

Nicht alle Abfälle lassen sich recyceln. Bei einigen bleibt nur die energetische Verwertung. Dabei werden aus heizwertreichen Abfällen Brennstoffe gewonnen, die  fossile Energieträger ersetzen. Lindenschmidt Umweltservice produziert Ersatzbrennstoff (EBS), welcher zum großen Teil in Zementwerken eingesetzt wird. Im Jahr 2016 gingen gut 17.000 t EBS von Lindenschmidt in die Zementproduktion.

Eine Studie des CUTEC Institut bestätigt nun: Die EBS-Nutzung speziell in Zementwerken erreicht hinsichtlich ihres Wirkungsgerades Spitzenwerte unter den verschiedenen Formen der energetischen Verwertung. Sie kommt der Nutzung von natürlichen Energieträgern wie Braun- und Steinkohle gleich. Lindenschmidt Umweltservice sieht sich daher in seiner Zusammenarbeit mit Zementwerken bestätigt und wird auf diese Weise auch in Zukunft einen Beitrag zur Ressourcenschonung leisten.

Die vollständige Studie finden Sie unter:

http://www.bvse.de/gut-informiert-altholz/pressemitteilungen-altholz/1814-hochwertige-energetische-verwertung-muss-vorrang-vor-mva-verbrennung-haben.html

 

 

Zurück

Fortschritt auf der Baustelle

Ein aktuelles Luftbild dokumentiert den Fortschritt auf der Baustelle im ESC.

Weiterlesen …

Betriebsrundgang der freiwilligen Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Kreuztal war zu Gast bei Lindenschmidt Umweltservice.

Weiterlesen …