Chronik der Firma Lindenschmidt


Lindenschmidt Umweltservice ist ein von Karl Richard Lindenschmidt in der zweiten Generation geführter Familienbetrieb. Auch die dritte Generation ist bereits im Unternehmen aktiv.

Die kontinuierliche Entwicklung des Unternehmens seit der Gründung wird in den folgenden Abschnitten dargestellt.

1959


Gründung des Familienunternehmens „Siegerländer Abfuhrbetrieb“ von Margaretha und Karl Lindenschmidt. Wesentliche Dienstleistungen: Gruben- und Schlammabfuhr.

1960er Jahre

 

  • Anschaffung des ersten Kanal-Hochdruck-Spülfahrzeuges.
  • Anschaffung des ersten Pressmüllwagens für die Sammlung und den Transport von hausmüllähnlichen Gewerbeabfällen im Umleerverfahren mit 1,1-cbm-MGB.
  • Aufnahme des Arbeitsgebietes „Straßenreinigung“ in das Leistungsspektrum, durch eine selbstaufnehmende Straßenkehrmaschine.
1970er Jahre

 

  • Entwicklung und Bau einer mobilen Kammerfilterpresse für die Entwässerung von industriellem Dünnschlamm.
  • Errichtung und Inbetriebnahme der chemisch-physikalischen Behandlungsanlage für Emulsionen und Ölabscheiderinhalte.
  • Errichtung des Zwischenlagers für besonders überwachungsbedürftige Abfälle.
1980er Jahre

 

  • Ausbau des Zwischenlagers zur Abfallbehandlungsanlage.
  • Entwicklung und Aufbau von verfahrenstechnischen Einrichtungen für die Zerkleinerung, Fraktionierung und Konditionierung von Abfällen.
1990er Jahre

 

  • Entwicklung, Bau u. Ausbau der Behandlungsanlage für die stoffliche und energetische Verwertung von besonders überwachungsbedürftigen Abfällen/Reststoffen.
  • Umwandlung des Familienbetriebes in eine Kommanditgesellschaft (KG).
  • Statusänderung in eine abfallrechtliche und BImSch genehmigte Abfallentsorgungsanlage sowie Erweiterung der Genehmigung für die Abfallbehandlungsanlage und das Zwischenlager durch die Bezirksregierung Arnsberg.
  • Inbetriebnahme des Dienstleistungszentrums (DLZ) mit integrierter Werkstatt, Fahrzeug-Waschplätzen und Garagen.
  • Prüfung und Anerkennung zum Fachbetrieb gemäß Wasserhaushaltsgesetz.
  • Zertifizierung zum Entsorgungsfachbetrieb und des Qualitätsmanagement-Systems nach DIN EN ISO 9001.
  • Anerkennung der IBC-Inspektionsstelle nach TR IBC 004.
2000er Jahre

 

  • Bestellung eines Fachkundigen für Abscheider Technik nach DIN-Mitteilung 76. 1997, Nr. 12
  • Aufnahme der Schulungsveranstaltung „Ausbildung zum Sachkundigen für die Eigenüberwachung v. Ölabscheidern“
  • Neubau Tanklager für organische Flüssigkeiten
  • Inbetriebnahme einer Vakuumverdampfungsanlage
  • Erweiterung Ersatzbrennstofffertigung inkl. Zerkleinerung und Siebtechnik
  • Neubau der Neutralisations- und Entgiftungsanlage inkl. Schlammentwässerung sowie biologischer Abwasseraufbereitung.
  • Neubau analytisches Labor
  • Jubiläum - 50 Jahre Saubere Arbeit_mit System
Heute

 

Bereits seit Bestehen hat sich das Unternehmen Lindenschmidt Umweltservice immer sehr dynamisch entwickelt. Dies gilt insbesondere für die Jahre seit 2009 und setzt sich bis heute fort.
Die Investitionen in unseren Fuhrpark und unsere Entsorgungsanlage liegen jedes Jahr im siebenstelligen Bereich und übertreffen damit immer die Höhe der Abschreibungen - ein klares Bekenntnis zu unserem Standort in Kreuztal-Krombach und  der deutschen Wirtschaft.
Einige dieser Investionen seien an dieser Stelle nochmals besonders erwähnt:

  • Errichtung zahlreicher Neubauten und Filteranlagen zur weiteren Optimierung des Immissionsschutzes
  • Erweiterung der vollbiologischen Abwasserbehandlung u. a. um eine neue Gebläseanlage und eine Wärmerückgewinnung für eine maximale Energieeffizienz
  • Um- bzw. Neubau unserer Produktionsanlagen für feste und flüssige Brennstoffe, welche fossile Energieträger wie Kohle und Öl in der Wirtschaft ersetzen
  • Ausbau der chemisch/physikalischen Behandlungsanlage - z. B. durch Erweiterung der Entwässerungstechnik mittels Verdampfungs-, Dekanter- und Ultrafiltrationsanlagen sowie einer Kammerfilterpresse - zu einer Anlage, die bundesweit, sowohl technologisch als auch in Ihrer Vielseitigkeit, führend ist